23. Änderung des Bebauungsplans Nr. 14 Salzhub

Bekanntmachung

 

für die Änderung und über die Beteiligung der Öffentlichkeit sowie die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange nach § 3 Abs. 2 und § 4 Abs. 2 BauGB für die 23. Änderung des Bebauungsplans

Nr. 14 „Salzhub“

 

Der Gemeinderat der Gemeinde Irschenberg hat in der Sitzung vom 20.10.2020 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die 23. Änderung des Bebauungsplans Nr. 14 „Salzhub“ beschlossen sowie den Entwurf vom 20.10.2020 gebilligt.

 

Der Entwurf der 23. Änderung des Bebauungsplans Nr. 14 „Salzhub“ für das Grundstück der FlNr. 2960/10, 394 und 393 Gemarkung Irschenberg und die Begründung liegen in der Gemeindeverwaltung Irschenberg, Kirchplatz 2 83737 Irschenberg Zimmer Nr. 2

 

vom 27.11. bis 31.12.2020

 

während der Öffnungszeiten öffentlich aus.

 

Stellungnahmen können während dieser Frist schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift abgegeben werden.

 

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die 23. Änderung des Bebauungsplans Nr. 14 „Salzhub“ unberücksichtigt bleiben, wenn die Gemeinde den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kenne müssen und deren Inhalte für die Rechtmäßigkeit des Bebauungsplans nicht von Bedeutung ist.

 

Folgende Umweltrelevanten Informationen sind verfügbar:

 

Schutzgut Boden – hohe Auswirkungen auf Grund der Versiegelung

Schutzgut Wasser – geringe Auswirkungen

Schutzgut Fläche – begrenzt auf das notwendige Maß

Schutzgut Klima / Luft - geringe Auswirkungen

Schutzgut Pflanzen / Tiere – geringe Auswirkungen

Schutzgut Orts- und Landschaftsbild – geringe Erheblichkeiten

Schutzgut Mensch – geringe Auswirkungen

Schutzgut Kultur- und Sachgüter – Einzeldenkmal in 500 m Entfernung

 

Die diesen Informationen zugrunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus.

 

Die Inhalte dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 S. 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet unter https://www.irschenberg.de/ veröffentlicht.

 

Datenschutz:

Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e (DSGVO) i. V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Formblatt „Datenschutzrechtliche Informationspflicht im Bauleitplanverfahren“ das ebenfalls öffentlich ausliegt.

 

Mit der Planung wurde das Architekturbüro werkbureau Architekten & Stadtplaner aus München beauftragt.

 

Irschenberg, 19.11.2020                   

 

Klaus Meixner

1. Bürgermeister